SmarTrails «Best of Münsingen - Informationen für Lehrpersonen

SmarTrail «Best of Münsingen»

Informationen für Lehrpersonen

Was früher war ist nicht von gestern: Der neue SmarTrail «Best of Münsingen» führt Schulklassen (7. bis 9. Kl.) und Jugendliche durch die Highlights der Münsinger Geschichte. Ein unterhaltsamer digitaler Spaziergang mit Spannendem, Spass und Rätsel.

Der Trail folgt wichtigen Ereignissen der lokalen Geschichte von den Kelten bis in die Gegenwart. Auf dem chronologischen Weg quer durch Münsingen spiegelt sich in 12 Stationen der Wandel in der Geschichte und Entwicklung des Kantons Bern, der Schweiz und Europas.

Trail

Wir starten beim keltischen Gräberfeld Münsingen-Rain beim Werkhof Buchli. Weiter geht es in die römische Zeit, an die heute noch die Mosaiken aus dem Badehaus einer Villa rustica erinnern. Wir begegnen den Herrschaftsherren und -frauen auf Schloss Münsingen, erhalten Einblick in die Macht der Kirche und folgen dem Aufstieg und Untergang des Alten Bern. Die Spuren der Münsinger Auswanderer führen uns über den Atlantik. Wir erfahren, wie präsent der 2. Weltkrieg auch in Münsingen war. Auf dem Weg in die Gegenwart erleben wir die Entwicklung Münsingens vom Bauerndorf zur grossen Agglomerationsgemeinde – mit allen An- und Unannehmlichkeiten.

  • Für Schulklassen wird die Begehung des Trails in Kleingruppen empfohlen (2 bis 4 SuS).
  • Die Kleingruppen können an verschiedenen Posten in den Trail einsteigen.
  • Die Posten sind chronologisch aufgebaut von 1 bis 12; die chronologische Begehung ist nicht zwingend.

Zum Postenplan

Schulstufe

  • Zyklus 3 und Sekundarstufe 2

  • Der Trail eignet sich für Schulklassen aus Münsingen und der Region Aaretal wie auch für Schüler:innen, die im Rahmen einer Schulreise oder einer Projektwoche im Aaretal sind.

Zeitbedarf

  • Länge des Trails: 4.6 km
  • Reine Hörzeit: 50 Minuten (12 Posten zu ca. 4 Minuten)
  • Gehzeit: 50 Minuten
  • Kombi Velo/zu Fuss: 30 Minuten ► Die Posten 1 (Werkhof Buchli) und 2 (Mosaiken USM-Gelände) können mit dem Velo angefahren werden.

Kosten

  • keine

Technische Informationen

Anforderungen

  • Pro Kleingruppe (2 bis 4 Schüler:innen) wird ein internetfähiges Smartphone oder Tablet benötigt.
  • Die GPS-Ortungsfunktion muss eingeschaltet sein, damit die Standorte der Posten gefunden werden.
  • Starten Sie mit genügend Akku oder Powerbank.
  • Verwenden Sie an lärmigen Standorten Kopfhörer.

Infos

  • Sie können den Trail jederzeit unterbrechen und zu einem anderen Zeitpunkt wieder aufnehmen.
  • Die Trails können alleine oder in Gruppen begangen werden.
  • Bei Gruppen empfiehlt sich der Einsatz eines Tablets.
  • Die Trails können ganzjährig und bei jedem Wetter begangen werden.

Buchtipps

Rastlos

Über das erstaunliche Leben des Archäologen und  Erfinders Jakob Wiedmer-Stern.

«Ein Gymnasium konnte er nie besuchen. Doch Jakob Wiedmer-Stern wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu einem der bedeutendsten Archäologen des Landes – und damit ist sein abenteuerliches Leben noch längst nicht fertig beschrieben. [...] Dem Kelten-Spezialisten Felix Müller, auch er ein emeritierter Direktor am Historischen Museum Bern, ist es in detektivisch-akribischer Recherchearbeit gelungen, das abenteuerliche Leben seines Vorgängers weitgehend zu rekonstruieren, oft aus winzigsten und weit verstreuten Hinweisen und Quellen. Entstanden ist eine vorzüglich geschriebene Biografie dieses ebenso hochbegabten wie schwierigen Menschen und seines tragischen Schicksals.»

Überleben am Red River

Angelockt von den Beschreibungen des verschuldeten Hauptmanns Rudolf von May, eines Berner Patriziers, der Kolonisten anwirbt, wandern im frühen 19. Jahrhundert rund 170 Menschen aus Bern und Neuenburg nach Kanada in die Gegend des heutigen Winnipeg aus. Die hoffnungsvoll begonnene Reise in ein neues Leben steht unter keinem guten Stern. Die vollmundigen Anpreisungen des Hauptmanns entpuppen sich weitgehend als leere Versprechen. Als die völlig erschöpften Auswanderer bei Wintereinbruch endlich den Zielort am Roten Fluss erreichen, erwartet sie grosse Not. Die Frauen, über die in dieser Männergesellschaft verfügt wird, trifft es besonders hart. Der Roman basiert auf einer wahren Geschichte, die in Briefen, Zeitungsartikeln und Erinnerungen gut dokumentiert ist. Der damals erst 15-jährige Maler Peter Rindisbacher (1806–1834) hat alle Stationen der beschwerlichen Schiffsreise über den Atlantik und von der Hudson Bay bis Fort Douglas in Bildern festgehalten. Seine Schwester Elisabeth sowie Anni Scheidegger, bei Beginn der grossen Reise zehnjährig, stehen im Zentrum des Geschehens, das aus ihrer Perspektive erzählt wird.

Museum Münsingen – Vermittlung

Museumspost

Mit der elektronischen Museumspost informieren wir Sie vier bis sechs Mal im Jahr über Aktuelles vor und hinter den Kulissen. Kurz, knapp und bunt.

Was läuft vor und hinter den Kulissen?

Was läuft im Schloss und in der Öle? Welche Anlässe finden statt? Woran arbeitet das Museumsteam?

Danke!

Schön, dass wir Sie auf dem Laufenden halten dürfen. Danke für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung der Kultur vor Ihrer Haustür.

zur Anmeldung