Kurzfassung

Jahresbericht 2020

Editorial

Trotz Corona, das Museum lebt

Das Positive zuerst: Auch im Lockdown hat das Museums-Team soweit möglich weitergearbeitet und Neues entwickelt. So können wir mit SmarTrails zurzeit bereits drei spannende Rundgänge mit dem Handy anbieten, weitere Themen sind in Arbeit.

Weiterlesen...


Sammlung

Wenn fünftausend Objekte umziehen

Ein Unglück kommt selten allein. Mitten im Corona-Jahr erhielt das Museum eine Hiobsbotschaft: die Kündigung des Mietvertrages für den grössten Archivraum per Ende Jahr. In diesen Räumen lagerte das Museum seit einigen Jahren rund fünftausend Objekte aus dem landwirtschaftlichen und alltagskulturellen Bereich.

Weiterlesen...


Sonderausstellung

Nie eröffnet - verschoben - kurz geöffnet - verlängert

März 2020, die Vorbereitungsarbeiten für die neue Sonderausstellung GELD + GEIST laufen auf Hochtouren. Am 1. April soll alles bereit sein für die Eröffnung – pünktlich zum 150. Geburtstag der Bank SLM. Mitten im hektischen Schlussspurt verfügt der Bundesrat am 16. März den Lockdown. Aus der Geburtstags- und Eröffnungsfeier vom 1. April wird nichts und die Ausstellung wird gar nicht erst eröffnet.

Weiterlesen..


Freiwillige Mitarbeit

Tatkräftig mit Abstand und Maske

Mit dem Hammer in der Hand oder dem Manuskript unter der Lupe, vor dem Computer oder hinter dem Empfangs-Tresen, im Gespräch mit Besuchenden oder Zeitzeugen: unser Freiwilligenteam übernimmt nahezu alle Aufgaben, die es in einem Museum zu erledigen gibt. Ohne freiwilliges Engagement kein Museum! Wie gestaltet sich freiwillige Arbeit in Zeiten der Pandemie?

Weiterlesen...


Öle

Die Räder drehten langsamer

Die Coronapandemie liess die Räder auch in der Öle langsamer laufen und drosselte den Betrieb. Der zu Beginn des Jahres aufgestellte Terminplan fürs 2020 umfasste anfänglich 62 Eintragungen, von denen aus bekannten Günden 32 die rote Bemerkung «entfällt» bekamen.

Weiterlesen...


Anlässe Herbst/Winter 2021

Gotthelf, Madame De Meuron und noch mehr gute Geschichten

Das Museum ist wieder offen und die Lockerungen der Schutzmassnahmen lassen auch wieder Anlässe zu: Trotz noch geltender Maskenpflicht und Kapazitätsbegrenzungen wird im Schloss wieder erzählt, musiziert und vorgetragen. Eine Freude für Kunstschaffende, Organisatorinnen und auch für das Publikum – versprochen!

Weiterlesen...


Vermittlung

Das Abenteuer geht weiter

Das Abenteuer im Schloss ist inzwischen eine feste Grösse im Vermittlungsangebot des Museums. Viele Kinder nehmen zwei oder sogar dreimal teil: die groben Züge des Abenteuers bleiben sich zwar gleich, aber die Geschichte nimmt jedes Mal wieder neue, unerwartete Wendungen.

Weiterlesen...


Sonderausstellung 2022

Grossdorf? Kleinstadt? Agglobern?

Autorinnen: Christa Rüedi, Präsidentin der Museumskommission | Sarah Pfister, Museumsleiterin

Weil die aktuelle Ausstellung «Geld+Geist – 150 Jahre Bank SLM» erst mit fast einem Jahr Verspätung geöffnet werden konnte, verschiebt sich die nächste Sonderausstellung zu Themen rund um den Wandel Münsingens ebenfalls um ein Jahr. Die Eröffnung ist für Herbst 2022 geplant.  Ist Münsingen eine kleine Stadt oder doch eher ein grosses Dorf?

Weiterlesen...


Vermittlung

Geschichte erleben - Unbekanntes entdecken

Das Vermittlungsangebot des Museums ist um eine Attraktion reicher. Mit den digitalen Themenwegen SmarTrails wurde im Berichtsjahr ein Angebot geschaffen, das Geschichts- und Münsingen-interessierten Besucherinnen und Besuchern neben den temporären Ausstellungen und den vom Museum organisierten Anlässen eine weitere Perspektive eröffnet.

Weiterlesen...


Sammlung

Die Sammlungen 2021

Corona-bedingt konnten im Berichtsjahr praktisch keine Neuzugänge bei den Sammlungen verzeichnet werden, mit Ausnahme eines schon im Vorjahr von der Taufzettel-Stiftung beschlossenen Ankaufs eines Bestandes aus dem Nachlass eines privaten Sammlers.

Weiterlesen...

Newsletter Modal

Dies ist ein Typoblindtext. An ihm kann man sehen, ob alle Buchstaben da sind und wie sie aussehen. Manchmal benutzt man Worte wie Hamburgefonts, Rafgenduks oder Handgloves, um Schriften zu testen. Manchmal Sätze, die alle Buchstaben des Alphabets enthalten - man nennt diese Sätze »Pangrams«. Sehr bekannt ist dieser: The quick brown fox jumps over the lazy old dog. Oft werden in Typoblindtexte auch fremdsprachige Satzteile eingebaut (AVAIL® and Wefox™ are testing aussi la Kerning), um die Wirkung in anderen Sprachen zu testen. In Lateinisch sieht zum Beispiel fast jede Schrift gut aus.

Quod erat demonstrandum. Seit 1975 fehlen in den meisten Testtexten die Zahlen, weswegen nach TypoGb. 204 § ab dem Jahr 2034 Zahlen in 86 der Texte zur Pflicht werden. Nichteinhaltung wird mit bis zu 245 € oder 368 $ bestraft. Genauso wichtig in sind mittlerweile auch Âçcèñtë, die in neueren Schriften aber fast immer enthalten sind. Ein wichtiges aber schwierig zu integrierendes Feld sind OpenType-Funktionalitäten. Je nach Software und Voreinstellungen können eingebaute Kapitälchen, Kerning oder Ligaturen (sehr pfiffig) nicht richtig dargestellt werden.