Sonderausstellung:

Geld + Geist

150 Jahre Bank SLM

Zum 150. Geburtstag der Bank SLM greift die Schau spannende Themen rund ums Geld auf:
Es geht um Krisen und Konjunkturen, die ihre Spuren auch im Leben und Wirtschaften in der Region hinterliessen und die Entwicklung der Bank beeinflussten. Es geht um das Verschwinden des Bargeldes, kontaktloses Geschäften und den Abschied von Bankschaltern und Sparbüechli.

Im Fokus stehen Menschen mit besonderen Beziehungen zum Geld: Bankdirektoren, Sparkässeli-Sammler und Geldfälscher. Aber auch Menschen wie du und ich – zum Beispiel die erste Prokuristin der damaligen Spar + Leihkasse, Geschäfts- und Hausfrauen oder die frühere Bären-Wirtin.

Der Film «Vom Stift zum Bankdirektor» von Fritz Lauber zeichnet ein persönliches Porträt der ehemaligen SLM-Direktoren Hans Walther und Beat Hiltbrunner.

Schliesslich geht es um die alte Tugend des Sparens. Zeitzeugen erzählen ihre persönlichen Spar-Geschichten und sinnieren über den sich wandelnden Stellenwert des Sparens.

Hören Sie rein

Spar-Geschichte

Am 8. November 1869 treffen sich 17 Handwerker, Gewerbler und Bauern im Wartsaal des Bahnhofs Münsingen, um die Gründung einer Spar- und Leihkasse und eines Handwerker- und Gewerbevereins vorzubereiten. Bereits am 1. April 1970 wird die neue Bank eröffnet. Es ist eine unruhige Zeit. In der Schweiz tobt der Kulturkampf zwischen Protestanten und Katholiken, Europa wird vom deutsch-französischen Krieg erschüttert.

Öffnungszeiten

11. Oktober 2020 bis 25. April 2021

jeden Sonntag von 14 bis 17 Uhr
jeden 1. Freitag des Monats von 18 bis 20 Uhr

Geschlossen: 21. Dezember 2020 bis 3. Januar 2021 und 2. bis 4. April 2021